30 Jahre Hörgeräte Dr. Timmel – ein Grund zum Feiern!

Am 2. September 1991 eröffnete ich unseren Betrieb. Das soll gefeiert werden! Leider ging wegen der Corona-Hygiene-Maßnahmen eigentlich nichts. Langjährige Kunden haben es sich aber nicht nehmen lassen, zum Gratulieren vorbeizukommen. Das fanden wir ganz wunderbar und danken herzlich!

Carola Schröder – Kundin seit 1991
Gisela Krull – Kundin seit 24 Jahren
Mick Hutton – Kunde seit 2018

Unser langjäriger Kunde Martin Seidel (Neustrelitz) wollte auch kommen, war dann aber doch leider verhindert. So schickte er uns nachfolgenden Text, für den wir uns herzlich bedanken:

“Lieber Dr. Timmel,

seit nunmehr 15 Jahren bin ich ein sehr zufriedener Kunde. Aus vollem Herzen sage ich Danke, dass Sie hier in Neustrelitz wirken. Mit Ihrer Geduld und Ihrem Einfühlungsvermögen haben Sie es geschafft, dass ich Vertrauen zu Ihnen habe und jederzeit offen über alle Probleme, die mit dem Hören zusammenhängen, sprechen kann. Seit ich das erste Mal an einem Test für Hörgeräte teilgenommen habe und das wunderbare Erlebnis besseren Hörens genießen konnte, haben Sie mich beraten und betreut und sind stets bemüht, aufkommende Fragen zu beantworten, Probleme zu lösen, Verbesserungen vorzunehmen. Sie sagen selbst, das eigene gesunde Gehör können Sie nicht wieder herstellen, aber Sie finden Wege und Geräte, dem immer näher zu kommen. Sie haben einen wunderbaren Beruf gewählt. Das kann nur ein Schwerhöriger in vollem Maße beurteilen. Heute zu Ihrem 30jährigen Firmenjubiläum grüße ich Sie, Ihre Frau und Ihr ganzes Team mit guten Wünschen – auch im eigenen Interesse – für erfolgreiche Weiterarbeit. Mögen Sie nur hilfreiche und gutmeinende Kritik erfahren, immer dem Ingenieur und dem Kunden förderliche Weiterbildung genießen, stets eine erfreuliche Arbeitsatmosphäre in Ihren Häusern vorfinden oder herstellen können, jeden Abend dankbar dafür beschließen, dass Sie wieder haben helfen können, dass Menschen besser hören.Auch im Namen meiner Frau gratuliert Ihnen

Ihr Martin Seidel

Und für alle, die sich noch etwas mehr für unsere Geschichte interessieren, verweise ich auf meinen Pressetext.

Auch im Frühjahr 2021 sind wir dienstbereit!

Wie schon bei den vorherigen Lockdown-Phasen, so sind wir auch derzeit nicht von Schließungen betroffen. Wir können normal weiterarbeiten.

Achtung: Als medizinischer Dienstleister müssen wir von unseren Kunden keinen negativen Coronatest verlangen.

Es kann also jederzeit jedermann zu uns kommen!

So wünsche ich erstmal all unseren Kunden und sonstigen Lesern unserer Webseite ein fröhliches Osterfest (trotz alledem!).

Bleiben Sie gesund an Leib und Seele!

Herzlichst Ihr Dr. Timmel

Perfekter Klang und optimales Verstehen im Home-Office

ABACUS-PC: C-Box am Notebook

Corona zwingt Viele von zuhause aus zu arbeiten. Für manche ist es (zumindest zeitweise) eher vorteilhaft, für viele ist es schwierig zu organisieren – vorallem, wenn man wirklich produktiv sein muß.

Diese ganzen Aspekte will ich hier nicht erörtern. Ich möchte die Aufmerksamkeit auf einen technischen Aspekt lenken – das Verstehen. Die üblicherweise in Klapp-Rechnern (auf neudeutsch Notebooks genannt) verbauten oder auch auf dem Schreibtisch stehenden kleinen Lautsprecher sind klanglich mehr oder weniger mangelhaft. Meist eher mehr. Zumal die Qualität der Aufnahme (meist von anderen in Rechnern eingebauten Mikrofonen oder billigen Headsets) auch schon schlecht ist. Folge dessen ist schlechte Verständlichkeit und somit auf Dauer höhere Anstrengung bei der Arbeit.

Das geht besser. Mit den kleinen Aktivlautsprechern C-Box 3 von ABACUS electronics braucht man auf dem Schreibtisch nur wenig Platz (Die Boxen haben ein Volumen von zwei Litern) und hat dann aber einen perfekten Klang – wie ein Tonmeister im Studio. Da sie über einen eigenen Verstärker verfügen und mittels Mini-Klinkenstecker (wie Kopfhörer) an der Kopfhörerbuchse des Rechners angeschlossen werden können, ist der Anschluß ganz leicht und schnell erledigt. Die Empfindlichkeit (Verstärkung) wird einmal an den Boxen justiert, dann übernimmt wie bisher der Rechner die Kontrolle.

Das Ergebnis ist ein perfekter, voller Klang mit optimalem Verstehen, was nicht nur die Arbeit erleichtert sondern auch so manche Musikdarbietung oder auch Videos zum Genuß werden läßt.

Lassen Sie sich das bei uns vorführen – es wird Sie überzeugen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch, viel Gesundheit und tollen Klang für das neue Jahr!

Dr.-Ing. Roland Timmel

PS: Diese Lautsprecher gibt´s in weiß, schwarz, blau, grün, gelb und rot – da sollte wohl für jeden etwas passen.

Wir sind immer für Sie da!

Wir Akustiker sind kein Einzelhandel. Wir sind ein wichtiges Gesundheitshandwerk. Deshalb mußten wir mit dem 2. Lockdown vorige Woche auch nicht wie der überwiegende Einzelhandel schließen, sondern können unsere Arbeit für das bessere Hören weiter machen.

Im Gegensatz zu etlichen anderen Hörgeräte-Fachbetrieben haben wir unverändert geöffnet – übrigens auch zwischen Weihnachten und Neujahr.

Scheuen Sie sich nicht, unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wenn Sie ein Wunsch oder Problem haben. Dieses Angebot gilt auch ausdrücklich für Fremdkunden – wir wollen, daß möglichst alle gut hören!

Im Namen unserer Mitarbeiter wünsche ich Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und ganz viel Gesundheit

Ihr Dr.-Ing. Roland Timmel

Mach den Hörgeräte-Typ-Test!

Seit nunmehr knapp 30 Jahren berate ich Menschen mit Hörminderung zur Anschaffung von Hörgeräten. Das ist ein hochkomplexer Prozeß, denn die objektiven Fakten wie z.B. Hörkurven, individuelle Anatomie und andere leicht einsichtige Punkte sind nur zu einem geringem Teil Grundlage zur Findung des passenden Hörsystems. Für “Hörgeräte-Einsteiger” und nicht Betroffene ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich, welchen Einfluß:

  • Lebensstil,
  • Kommunikationsstil,
  • ästhetischer Anspruch,
  • praktische Handhabung usw.

auf die Entscheidungsfindung haben. Unter anderem deshalb habe ich ja den Hörgeräte-Einkaufsratgeber verfaßt.

Nun hat die Firma Signia eine ganz frische, unkonventionelle Art des Zugangs zum Thema entwickelt, die ich gern unterstütze. Hier wird auf etwas spielerische Art gesucht, zu welchem “Hörgeräte-Typ” Sie wohl am ehesten passen würden.

Klicken Sie hier: https://dr-timmel.hoergeraetetyp.de/

Probieren Sie es doch mal aus! Später können wir das Thema gern in einem persönlichen Gespräch vertiefen. Ich freue mich darauf zu erfahren, was Sie davon halten.

Ihr Dr.-Ing. Roland Timmel