Veras – Präzision für besseres Verstehen

Hörgerät Veras von BernafonWir sind täglich vielfältigen Klängen mit zum Teil sehr feinen Details umgeben. Diese Klangwelt stellt eine wichtige Verbindung zu unseren Mitmenschen und der Umgebung dar. Eine Hörminderung stört diese sogenannte akustische Einbettung.
Um eine Hörminderung zu auszugleichen, muß ein Hörsystem die akustische Situation möglichst genauso wiedergeben wie das Original. Bei einem guten Gehör arbeiten beide Ohren als Einheit zusammen. Wir können selbst feinste Lautstärke- und Frequenzunterschiede zwischen beiden Ohren wahrnehmen. Das ermöglicht uns so ein Richtungshören und eine räumliche Orientierung. Bisher haben linkes und rechtes
Hörsystem die Eingangssignale separat aufgenommen. Die neuen Veras-Hörsysteme von Bernafon koordinieren drahtlos beide Hörsysteme und ermöglichen so wieder die Wahrnehmung der feinen Unterschiede.
Um eine Hörumgebung richtig zu erfassen, muß die Klangqualität für Sprache und  Umgebung gleichermaßen präzise sein. Präzision ist eine Stärke der Veras-Hörsysteme. Die Leistung der eigens entwickelten digitalen ChannelFree™ Signalverarbeitung wurde mit einem neuartigen
Multi-Automatikprogramm kombiniert. Somit stellt sich Veras präzise auf alle Änderungen der akustischen Umgebung ein. Veras-Signalverarbeitung gibt das Original besonders naturgetreu wieder. Langsame Regelungen herkömmlicher Hörsysteme können die kurzen Konsonanten und die wichtigen Übergänge zwischen den verschiedenen Elementen der Sprache verwischen. Veras analysiert das Signal mehrere tausend Mal pro Sekunde, um sicherzustellen, dass jeder Ton präzise verstärkt wird. Das Resultat ist eine exakte Wiedergabe von Sprache und ein besonders natürlicher Klang.

Die SoundGate Bluetooth® -Schnittstelle ist ein Zusatzgerät für Veras, das es ermöglicht, die Hörsysteme kabellos z.B. mit Telefon, Fernseher oder MP3 Player zu verbinden. So können die Hörsysteme zusätzlich wie ein Funkkopfhörer oder eine Freisprecheinrichtung genutzt werden.
Viele sind zuerst skeptisch, so ein leistungsfähiges Hörsystem zu testen. Doch danach entdecken sie erst, was ihnen alles verloren ging. Und genauso erstaunt sind sie dann, wenn Mitmenschen ihnen erzählen, wie toll sie es finden, dass sie jetzt ein Hörsystem tragen. Testen Sie die neuen Veras-Hörsysteme kostenfrei und unverbindlich und seien Sie gespannt auf folgende Vorteile:

  1. Veras arbeitet vollautomatisch. Es ist keine Bedienung währende des Betriebes nötig. Eine Steuerung am Gerät oder mit Fernbedienung ist aber auch möglich.
  2. Veras verstärkt sehr präzise. Das verbessert den Klang und das Sprachverstehen gegenüber herkömmlichen Hörgeräten.
  3. Veras verbessert das Richtungshören durch eine Richtungsautomatik mit zwei Mikrofonen und eine drahtlose Koordination von linkem und rechtem Gerät.
  4. Veras kann meistens offen angepaßt werden. Das ermöglicht ein sehr angenehmes Tragen.
  5. Veras kann sehr einfach drahtlos an Handy, Fernseher,Telefon o.ä. angeschlossen werden.
  6. Veras sind sehr klein und in drei Leistungs- bzw. Preisklassen verfügbar. So ist für fast jeden das Passende dabei.

Für Testkunden bieten wir diese Geräte zu einem Sonderpreis an.

Unser Angebot im Überblick:

Werden Sie einer von 50 Testkunden und tragen Sie Veras-Hörsysteme von Bernafon unverbindlich zur Probe.

Die Aktion läuft bis Ende März 2010.

Webseite HÖRGERÄTE-TEST

Wer heute ein oder zwei Hörgerät(e) anschaffen will, hat die Qual der Wahl. Es gibt ca. 2000 verschiedene Modelle im Fachhandel (ohne fragwürdige  Versandmodelle). Die Auswahl sollte in einem ausführlichen Beratungsprozeß mit Hilfe eines unabhängigen Hörgeräteakustikers erfolgen. Wer sich aber schon mal vorab über Technik informieren möchte oder nach dem ersten Beratungsgespräch Produktbewertungen und Fachbegriffe nachlesen möchte, kann das gern auf meiner speziell dafür eingerichteten Webseite

http://www.hoergeraetetest.de

tun. Dort sind unsere Erfahrungen mit vielen Hörgeräte-Modellen beschrieben, Fachbegriffe und Hintergründe erläutert. Die Seite erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – schließlich kann ich nicht alle Modelle am Markt kennen und benutzen – und ist für Laien geschrieben.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht

Roland Timmel

PS: Andere Schreibweisen funktionieren auch – so gehen auch Umlaute und Bindestrich vor “test”. Alles jeweils unter “.de”, “.com” und “.info”.

Hörtest per Telefon

Seit kurzem gibt es einen telefonischen Hörtest vom Kompetenzzentrum Hörtech in Oldenburg , bei dem das Sprachhörvermögen bei Störgeräuschen getestet wird. Dieser Test ist ein großer Fortschritt, da bisherige öffentlich angebotene Hörtests i.d.R. immer nur das Tonhörvermögen getestet haben. Dieser neue Sprachhörtest wurde im Rahmen einer europäischen Wissenschaftskooperation entwickelt. Ich habe ihn ausprobiert und kann ihn sehr empfehlen.

Hier die Telefon-Nummer: 09001/217221 und kostet (per Telefonrechnung) 99 Cent. (Bitte haben Sie etwas Geduld – der Test beginnt nach einer kurzen Pause) Er läuft automatisiert ab und erfolgt anonym.

Machen Sie  den Test und teilen Sie mir Ihre Erfahrungen mit! In einer kostenlosen Beratung können wir das Ergebnis auswerten.

Ihr Dr.-Ing. Roland Timmel

PS: Wer einen Multimedia-PC mit (gutem) Kopfhörer hat, kann den Test auch kostenlos durchführen über diesen Link.

Hörgeräte Dr. Timmel ist TOP 100 Akustiker

TOP 100 AkustikerDie in Neustrelitz und Umland bekannte Firma ist für ihr fortwärendes Bemühen um höchste Dienstleistungsqualität mit dem branchenweit bedeutenden Preis TOP-100-Akustiker ausgezeichnet worden. Wir besuchten den Inhaber, Dr.-Ing. Roland Timmel, und befragten ihn zu dieser Auszeichnung. Dazu Dr. Timmel:

Nun zuerst möchte ich natürlich sagen, daß wir uns über diese Auszeichnung sehr gefreut haben. Sie ist ja nicht nur für mich als Inhaber eine Bestätigung der eigenen Arbeit, sondern auch eine starke Motivation für unsere Mitarbeiter.

Im Detail erfährt man natürlich nie, wie wir bewertet wurden. Es wurden sehr viele Maßnahmen zur Kundenorientierung z.B. Werbung, Dekoration, behindertengerechte Ausstattung, Kunden-Betreuungsmaßnahmen, Telefonverhalten, Weiterbildung usw. aber auch zur technischen Ausrüstung abgefragt.

Zuerst wollte ich angesichts der vielen Fragebögen nicht mitmachen. Als ich mich dann aber darangesetzt habe, fand ich die ganze Angelegenheit doch sehr interessant, weil sie mich zwang sehr viele Aspekte unseres betrieblichen Wirkens zu reflektieren. Da wir im Jahr 2008 im Rahmen unserer Zertifizierung nach DIN ISO 9001 ein betriebliches Qualitätsmanagmentsystem eingeführt haben, stellte ich fest, daß wir viele in dem Wettbewerb angesprochene Dinge schon seit längerem fest in unsere betrieblichen Abläufe integriert haben. Insofern war ich schon frohen Mutes, daß wir bei dem Wettbewerb TOP-100-Akustiker gut abschneiden werden.

Auch die Presse hat diese Auszeichnung interessiert aufgegriffen.  (Presseveröffentlichung)