Probetragen

Probetragen verschiedener Hörgeräte

Vergleichende Anpassung und Probetragen sind ganz wichtige Elemente einer verantwortungsvollen und gründlichen Hörgeräteversorgung. Auch im Zeitalter programmierbarer, ja sogar volldigitaler Hörgeräte – welche ja wahnsinnig flexibel einsetzbar sind – ist es aus unserer Erfahrung heraus unverzichtbar, verschiedene Systeme zu erproben. Zumindest der Erstanwender sollte das tun, denn das Ergebnis ist individuell selbst bei vergleichbaren Hörsystemen sehr verschieden und kann auch vom Hörakustiker nicht in jedem Fall vorhergesagt werden. Das Probetragen über wenigstens eine Woche ist auch grundsätzlich unverzichtbar, denn schließlich sollen die Geräte ja nicht nur im Hörgeräteinstitut funktionieren, sondern zu haus. Eine Fehlentscheidung wäre nicht nur enttäuschend, sondern auch teuer.