ABACUS-Experiment in Musikschule brachte Erkenntnisse

ABACUS-Experiment in Musikschule brachte Erkenntnisse

(rt) Das ABACUS-Studio Dr. Timmel hatte Freitagabend zur Präsentation neuester Lautsprecher in die Musikschule Neustrelitz geladen. Aber es ging dabei nicht nur um das Vorspielen diverser Musiken über eine besonders hochwertige Musikanlage, sondern auch um die Frage, wie naturgetreu kann denn Musik überhaupt konserviert und wiedergegeben werden. Dazu suchte Dr. Timmel die Kooperation mit der Musikschule und fand in dem Schlagzeug- und Gitarrenlehrer Alex Müller einen begeisterungsfähigen „Mit-Täter“. Mit Unterstützung des stellvertretenden Schulleiters Johannes Groh und Klavierlehrers Rico Gatzke fanden sich zwei junge Musikschüler, die bereit waren ein kurzes Stück zu spielen, welches Alex Müller dann digital aufnahm und Dr. Timmel schließlich über die ABACUS-Lautsprecher wieder abspielte. Zuerst spielte Rica Sperling (Schülerin bei Alex Müller) auf der Gitarre und dann Eric Hackbarth (Schüler von Rico Gatzke) auf dem Flügel jeweils ein etwa fünfminütiges Stück. Die moderne digitale Technik von Alex Müller machte es möglich, daß praktisch ohne Zeitverzug die Lautsprecher-Wiedergabe erfolgen konnte. Unter reger Anteilnahme des sich aktiv einbringenden Publikums wurden dann noch verschiedene Mikrofonpositionierungen erprobt, bis der Klang allgemein gefiel. Das Publikum kam einhellig zu dem Schluß: „Die ABACUS-Lautsprecher können das!“ Dr. Timmel erläuterte in diesem Zusammenhang etliche altbekannte Grundregeln zu Aufnahme, Wiedergabe, Lautsprecherpositionierung, Raumeinfluß usw. Da auch fast jeder diesbezüglich schon Erfahrungen beisteuern konnte, ergab sich eine interessante Diskussion. Im zweiten Teil der Veranstaltung verdeutlichte Dr. Timmel mit vielen Musikbeispielen aus verschiedenen Genren die universelle Klasse der ABACUS-Systeme. Besonders interessierte sich das Publikum natürlich dafür, wie die mitgebrachte CD hier klingt. Auch diese Aufgabe meisterte ABACUS mit Bravour. So ging das Publikum nach reichlich zwei Stunden mit schönen Klängen gesättigt und beseelt in die Nacht und das Wochenende. Und wer soetwas auch einmal erleben möchte, kann sich gern bei Dr. Timmel im ABACUS-Studio in Neustrelitz in der Sassenstraße melden.

 

 

 
Alex Müller richtet für Rica Sperling die Technik ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.